Funktion

Bertha-Benz-Halle Pforzheim (Hilda-Gymnasium)

Die Bertha-Benz-Halle im Zentrum von Pforzheim dient sowohl dem Schulsport des zugehörigen Hilda-Gymnasiums als auch als Wettkampf- und Eventhalle für verschiedene Wettkämpfe und Veranstaltungen mit einer Zuschauerkapazität von x.xxx Plätzen. Die lichte Hallen-Höhe von 12,5 m ermöglicht Sportwettkämpfe mit diesbezüglichen Mindestanforderungen. Aus Platzgründen im Innenstadtbereich werden die Seitenschiffe des Hallendaches als Schulhof-Flächen genutzt.

Konstruktion
Weitgespanntes Stahldach
Sonderlasten auf Hallendach
Bohrpfahl-Gründung
Sichtbeton
Tragwerk

Wegen schlechten Baugrundes ist die Gründung mit Bohrpfählen ausgeführt, welche - mit Wärmetauschern versehen - als Energiepfähle wirken. Wände und Zwischen- decken sind in Stahlbeton ausgeführt. Das Dachtragwerk ist eine Stahlkonstruktion, deren Fachwerk-Hauptbinder jeweils zwischen Mittel- und Seitenschiff über 45 m spannen. Die Seitenschiffdächer sind wegen der planmäßigen Nutzung als Schulhof-Flächen in Stahl-Verbundbauweise konzipiert.

Projektbeteiligte

Bauherr

Stadt Pforzheim

Architekt

Rossmann+Partner Karlsruhe

Tragwerksplanung

Mathes Beratende Ingenieure