Aktuelles

Einweihung Sächsisches Landesmuseum für Archäologie

Mit dem Umbau des ehemaligen Kaufhauses Schocken in Chemnitz sind neue Räume für das Sächsische Landesmuseum für Archäologie entstanden. Das Gebäude wurde Ende der 1920er Jahre als Kaufhaus nach Plänen des Architekten Mendelsohn errichtet. Besonderes Merkmal des Hauses ist die vollständig nichttragende Bänderfassade, die auf den auskragenden Rippen des inneren Stahlbetonskeletts lagert. Nach funktional bedingten Umbauten, einer Beton- und Brandschutzsanierung sowie der kompletten Erneuerung von Fassade, Ausbau und Haustechnik beherbergt das Gebäude nun das archäologische Museum, eine Ausstellung über Salman Schocken und seinen Architekten Erich Mendelsohn sowie Büro und Veranstaltungsräume.

Grundsteinlegung für die neue Hessenwaldschule

Mit der Grundsteinlegung für den Schulneubau der Hessenwaldschule in Weiterstadt bei Darmstadt geht der Rohbau zügig voran. Drei Schulhäuser gruppieren sich um ein zentrales Haus, in dem der große Pausen- und Veranstaltungsraum untergebracht ist. Dieser wird von einem Holztragwerk auf schrägen Stahlbetonstützen überdacht.

Richtfest für Max-Planck-Institut in Potsdam

Das Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung am Forschungscampus Potsdam-Golm wird erweitert. Das Forschungsgebäude beherbergt neben Büros zahlreiche hoch installierte Labore mit besonderen Anforderungen an den Schwingungsschutz.